Heimparenterale Ernährung

Ziel der ambulanten Parenteralen Ernährung ist es, die Lebensqualität des Patienten zu steigern, ohne zur Infusionstherapie auf einen Krankenhausaufenthalt angewiesen zu sein.

In der Klinik ist die Verabreichung von Infusionen ein gängiges Procedere. Doch auch im ambulanten Bereich, bei dem Patienten Zuhause, in der Tagesklinik oder der Altenpflegeeinrichtung ist die Durchführung einer Parenteralen Ernährung möglich und sicher. Zur Gewährleisung der Therapiesicherheit ist die fachgerechte und engmaschige Begleitung von Patient und Angehörigen durch den Mediziner, die Pflegenden und durch Pflegeexperten wie unsere Patientenmanager erforderlich.

Oberste Priorität haben die Therapiesicherheit unter Einhaltung der strikten Hygienerichtlinien und die Kompetenz aller Therapiebeteiligten. Deshalb ist eine der wichtigsten Aufgaben im Rahmen der heimparenteralen Ernährung die Schulung von Patienten, Angehörigen, Pflegediensten und bei Bedarf weiteren Personen durch unsere Patientenmanager. Der Patientenmanager von confido Care begleitet die Therapie über den gesamten Zeitraum. Er sorgt für wirtschaftlich sinnvolle Materialsicherstellung, begleitet, unterstützt und überprüft den Erfolg bzw. sorgt für Anpassung der Therapie. Der Pflegedienst unterstützt den Patienten und seine Angehörigen mit vertrauten fachkundigen Pflegekräften bei dem Anschluss und Abschluss der Infusion gemäß unserem Hygienestandard. Dank moderner Medizintechnik erhalten Patienten ihre Parenterale Ernährungstherapie sicher und bleiben trotzdem mobil (siehe Medizintechnik).

Nach oben

copyright 2018 confido Care GmbH Umsetzung: PROJEKT14